zum Inhalt springen

Master Russisch (Lehramt)

Seit dem Wintersemester 2014/15 kann an der Universität zu Köln mit dem Ziel Master of Education (M.Ed.) studiert werden. Dieses Studium setzt einen Lehramts-Bachelor voraus und ist seinerseits Voraussetzung für ein Referendariat und den Einstieg in den Schuldienst.

Das Unterrichtsfach Russisch kann in zwei schulformspezifischen Studiengängen studiert werden:

Ein Wechsel der Schulform nach dem Bachelor-Studium ist aus Sicht des Fachs Russisch relativ problemlos möglich. Lediglich beim Wechsel vom B.A. GyGe zum M.Ed. HRGe muss aufgrund gesetzlicher Vorgaben während des Masterstudiums eine zusätzliche Fachdidaktik-Veranstaltung besucht werden. Größere Probleme können sich aber bei Ihrem anderen Schulfach und beim bildungswissenschaftlichen Studium ergeben; hierzu informieren Sie das ZfL und die entsprechende Fachstudienberatung.

Die neue Prüfungsordnung ist noch nicht von der Fakultät verabschiedet. Hier kann man sich aber schon einmal Entwürfe für die Modulhandbücher anschauen, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie das Studium in Zukunft aussehen soll:

Achtung: Bis zur Verabschiedung der Prüfungsordnung sind noch Änderungen möglich!

Bitte beachten Sie, dass Sie erst nach der Einschreibung in den Masterstudiengang Studienleistungen erbringen können. Eine Anrechnung von während des Bachelorstudiums erbrachten Leistungen für den Master ist nicht möglich!

Beim Wechsel vom ›alten‹ Kölner Lehramts-B.A. (d.h. der 2011 eingeführten Version, vor der 2015 in Kraft tretenden Studienreform) in den M.Ed. wird der bereits absolvierte Russisch-Kurs IV aber unter seinem neuen Namen »Russisch 3 Grammatik« anerkannt (vgl. die Übersicht über die Russischkurse), d.h. zum Abschluss des Aufbaumoduls 3 »Russisch 3« muss dann nur noch der Essay-Kurs »Russisch 3 Texte« belegt und die Modulabschlussklausur bestanden werden.

Zuständig für die fakultätsübergreifende Organisation des Lehramtsstudiums ist das Zentrum für LehrerInnenbildung (ZfL). Mit Fragen des Studienablaufs im Fach Russisch wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung.