zum Inhalt springen

Master Slavistik

Der Masterstudiengang Slavistik kann als Zwei-Fach-Master in Verbindung mit einem zweiten Fach oder als Ein-Fach-Master studiert werden.

Bei einem Master-Studium in der Slavistik können Sie sich zugleich für das Research Master-Programm der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne bewerben, das von der Exzellenz-Initiative gefördert wird. Hier werden Sie bereits während der Master-Phase in einem interdisziplinären Rahmen auf eine Promotion vorbereitet.

Voraussetzung für das Masterstudium Slavistik ist der Abschluss eines Bache­lor­- oder vergleichbaren Stu­dien­gangs in Slavistik, Russisch, Regionalstudien Ost- und Mitteleuropa oder einem anderen philologischen Fach sowie Kenntnisse in einer slavischen Sprache und im Englischen jeweils mindestens auf dem Niveau B1. Bei auswärtigen Ab­schlüs­sen wird individuell geprüft, ob diese die Grundlagen für ein Masterstudium der Slavistik bieten. Bei einer ausländischen Hochschulzugangsberechtigung müssen außerdem Deutschkenntnisse auf dem Niveau C1 nachgewiesen werden. Eine rechtzeitige Kontaktaufnahme mit den zuständigen Beratungs­stellen wird daher dringend empfohlen.

Die folgenden Dokumente regeln den Verlauf Ihres Studiums:

Bisher war das Slavistikstudium nur mit Russisch oder Polnisch als Schwerpunktsprache möglich. Zum Wintersemester 2016/17 ist eine Änderung der Prüfungs- und Studienordnung geplant, die es möglich macht, sich auch auf die anderen angebotenen slavischen Sprachen (Bulgarisch, Slovenisch, Slovakisch und neu Serbokroatisch) zu konzentrieren.

Alte Studienordnung (Einschreibung bis Sommersemester 2015)

Wenn Sie noch nach der Prüfungsordnung von 2008 studieren, finden Sie hier die Dokumente zu Ihrem Studiengang.

Wechsel von der alten in die neue Studienordnung

Wenn Sie bereits nach der alten Studienordnung studieren und in die neue Studienordnung wechseln möchten, können Sie sich hier informieren, was Ihnen dabei angerechnet werden kann:

Beim Wechsel vom ›alten‹ Kölner Slavistik-B.A. (d.h. der 2007 eingeführten Version, vor der 2015 in Kraft tretenden Studienreform) in den neuen M.A. wird der bereits absolvierte Kurs IV unter seinem neuen Namen »Russisch/Polnisch 3 Grammatik« anerkannt (vgl. die Übersicht über die Russischkurse), d.h. zum Abschluss des Aufbaumoduls 3 »Russisch/Polnisch 3« muss dann nur noch der Essay-Kurs »Russisch/Polnisch 3 Texte« belegt und die Modulabschlussklausur bestanden werden.